Optimieren Sie Ihre Kenntnisse

Es tut uns Leid, doch dieser Browser kann auf dieser Seite keine optimalen Anwender mehr gewährleisten.Wir empfehlen die Verwendung einer aktuellen Version von Chrome, Edge oder Firefox.

Fallstudie

Blue Planet Denmark

Auf der Suche nach hochwertigen Materialien und ausgezeichneter Haltbarkeit für diese Küstenstruktur, die auch die von 3XN angestrebte Formgebung ermöglichen sollte, entschied sich 3XN aufgrund der erforderlichen Designflexibilität und außergewöhnlichen Funktionalität für das FALZONAL® Farbaluminium von Novelis.

Der große Whirlpool befindet sich auf der dänischen Insel Amager an der Küste des Øresund und in der Nähe des Flughafens von Kopenhagen, und setzt sich durch das Gelände, die Becken und das das Aquarium umgebende Meer fort. Er verbindet Land und Meer und lockt sowohl die Außenwelt als auch Besucher in sein Inneres.

Der 2013 fertiggestellte Blue Planet Denmark sollte das bestehende dänische Aquarium in Charlottenlund ersetzen. Die 1939 erstmals eröffnete Einrichtung hatte ihre Kapazitätsgrenze erreicht und ihre Struktur war in einem schlechten Zustand.

Das neue dänische Nationalaquarium erfüllt die Anforderungen eines globalen Meereserlebniszentrums und beherbergt eine ca. 10.000 qm2 große Ausstellungsfläche, die allen modernen technischen Standards entspricht.

Blue Planet Denmark Specs

Stadt: Kastrup
Land: Dänemark
Produkte: FALZONAL in Stehfalzqualität
Anwendung:Dach- und Fassadenverkleidung
Farbe: Witterungsbeständiger Klarlack

Stärke: 1,2 mm
Größe: 27.000 m2, witterungsbeständige Klarlackbeschichtung
Architekt: 3XN
Montage: Fa. Kai Anderson A/S

Bewährte Farbaluminium-Verkleidung

Im Wissen um die rauen Bedingungen, denen die Aluminiumverkleidung des Aquariums an der dänischen Meeresküste ausgesetzt sein würde, setzten die Architekten auf Farbaluminium von Novelis, das sich seit Jahrzehnten in extremen Klimazonen bewährt hatte. Diese Aluminiumverkleidung wiesen die Vorteile einer langen Lebensdauer und niedriger Wartungskosten auf.

Novelis FALZONAL in Stehfalzqualität verfügte über hervorragende Eigenschaften wie die seewasser- und korrosionsbeständige Legierung C4S. Geschützt mit einer witterungsbeständigen Klarlackschicht ist das 1,2 mm dicke Fassadenblech in natürlicher Aluminiumoptik ideal zum Formen, Transportieren und Installieren.

Im Gegensatz zu verschiedenen anderen Metallen besteht bei Novelis-Aluminium auch keine Gefahr der Grundwasserverschmutzung. Regenwasser kann gesammelt und ohne Abspülung in das Aquarium geleitet werden. FALZONAL kann auch ohne schädliche Mittel leicht gereinigt werden.

Für die von den Architekten gesuchte Form konnte FALZONAL auch leicht in die genau benötigte Form gebracht werden. Es ist duktiler als die meisten Lock-Welt-Werkstoffe und kann in einem breiten Spektrum von Außenanwendungen eingesetzt werden.

Ein einzelner, kontinuierlicher Fluss

Kai Anderson A/S, ein dänischer Spezialist für Metallverarbeitung, wurde mit der Installation von Dach und Fassaden des Blue Planet Denmark beauftragt. Die gesamte Metallhülle besteht aus ca. 27.000 m2 bandbeschichtetem Aluminium. Daraus wurden 40.000 in Größe und Form identische Schindeln hergestellt, die auf einer Unterkonstruktion aus Omega-Profilen befestigt wurden. Zweihunderttausend Edelstahlklammern wurden zur Befestigung der Fassadenrauten verwendet, um das glatte Erscheinungsbild nicht zu beeinträchtigen. Die Wände und Dächer bilden einen einzigen, kontinuierlichen Fluss, der den welligen Umriss des Gebäudes betont.

Sogar im Inneren des Gebäudes setzt sich der „Whirlpool“ fort. Von der runden Mittelhalle des Gebäudes aus werden die verschiedenen Teile in der leicht geschwungenen Abfolge von Flächen und Räumen „verwirbelt“. Die Wände und Decken fließen ineinander und bilden einen einzigen, kontinuierlichen Fluss.
 Das Dach über dem Foyer besteht aus Glas und ist gleichzeitig der Boden eines Schwimmbeckens.

Bei der Gestaltung des dänischen Nationalaquariums, sagte Kim Herforth Nielsen, Direktor von 3XN: „Wir wollten dieses erlebnisreiche Gefühl erzeugen und ließen uns von dem Naturphänomen des Strudels oder Soges inspirieren, der einen in die Tiefe zieht. Als Skulptur an der Küste vereint sie die natürlichen Elemente Wasser, Luft und Erde“.

Das Blue Planet Denmark, das 2013 mit dem Display Award des World Architecture Festival (WAF) ausgezeichnet wurde, ist eine der größten Touristenattraktionen des Landes und zieht jedes Jahr etwa 700.000 Besucher an.

Kontakt

Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige sind unerlässlich, damit unsere Website funktioniert; andere helfen uns dabei, die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Platzierung dieser Cookies einverstanden. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.