Optimieren Sie Ihre Kenntnisse

Es tut uns Leid, doch dieser Browser kann auf dieser Seite keine optimalen Anwender mehr gewährleisten.Wir empfehlen die Verwendung einer aktuellen Version von Chrome, Edge oder Firefox.

Fallstudie

Energy Campus

Mit der Erlangung des Platin-Zertifikats der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), das die Emissionen eines Gebäudes über seinen gesamten Lebenszyklus bewertet, setzte das Unternehmen neue Maßstäbe hinsichtlich Nachhaltigkeit und Qualität. Novelis ff2® Farbaluminium-Fassadenverkleidungen spielten eine wichtige Rolle bei der Verleihung des DGNB-Zertifikats für den Stiebel Eltron Energy Campus.

Mit 90 Jahren Erfahrung in der Haus- und Wärmepumpentechnik will Stiebel Eltron mit der Ausbildung von Handwerkern und Ingenieuren den Wissensaustausch über diese Technologie verstärken. Der 2015 fertiggestellte Energy Campus mit einer Fläche von fast 4.000 m2 und Platz für 6.000 Auszubildende pro Jahr steht im Mittelpunkt dieser Mission.

Bereits in den frühen Phasen des Planungsprozesses des Campus arbeiteten Planer und Architekten eng mit Partnern aus der Industrie zusammen. Nach den Standards der DGNB-Auszeichnung erfordert nachhaltiges Bauen nicht nur eine Reduzierung der Logistik zwischen Fertigung und Baustelle, sondern auch eine Materialauswahl, die hohe Umweltanforderungen bei Produktion und Rückbau berücksichtigt.

Stadt: Holzminden
Land: Deutschland
Produkte: ff2 Farbaluminium
Anwendung: Fassadenverkleidung
Farbe: Eloxal-Optik C34

Stärke: 2 mm
Größe: 2.850 m2
Architekt: Hegger-Hegger-Schleiff
Montage: Schneider – die klempner gmbh

Langlebige und zuverlässige Fassadenverkleidung

Vor diesem Hintergrund entschied sich das Architekturbüro Hegger-Hegger-Schleiff für Novelis-Farbaluminium ff2® für die Fassade des Schulungszentrums.

Die Montagefirma Schneider die klempner gmbh installierte 2 mm bandbeschichtete Aluminiumkassetten, um das Gebäude mit einem attraktiven Eloxal-Look zu verkleiden. Die AlMg3-Legierung ermöglicht Materialeinsparungen von einem Drittel im Vergleich zu kommerziellem Aluminium mit der AlMg1-Legierung.

Für die Fassadengestaltung wählte Stiebel Eltron den Eloxalfarbton C34. Diese hochwertige Oberflächenbeschichtung mit einem PVdF-Gehalt von 80 Prozent hat sich weltweit in vielen Projekten bewährt und bietet selbst unter extremen klimatischen Bedingungen eine außergewöhnliche Witterungsbeständigkeit. Auch die Farbbeständigkeit und die geringen Wartungskosten waren ausschlaggebend für die Wahl des Materials.

Darüber hinaus lässt sich Farbaluminium mit Eloxaloptik problemlos und mit weniger Aufwand und Kosten im Vergleich zu einzeln chargenweise eloxierten Elementen verarbeiten.

Durch die monolithischen hinterlüfteten Kassetten mit unterschiedlichen Höhen im Rastermaß von 150/300/600/900 mm wurde auf dem Energy Campus eine dynamische Wirkung erzeugt. Clip-Kassetten mit einer Länge von bis zu 3.700 mm wurden Stück für Stück auf einer BWM-Unterkonstruktion mit unsichtbarer Befestigung montiert und sorgen so für ein einheitliches Erscheinungsbild im gesamten Gebäude.

Jede Kassette wurde auf zwei verdeckte Clips am unteren Rand installiert und mit Nieten mit einem Fixier- und Gleitpunkt am oberen Rand befestigt. Diese Kombination aus einem Fest- und Gleitpunkt am oberen Rand und zwei abgedeckten Clips am unteren Rand ermöglicht die thermische Ausdehnung hinter den Kassetten.

Nachhaltigeres Bauen schaffen

Aluminium-Fassadenverkleidungen ermöglichen auch einen vollständigen und sortenreinen Rückbau und Recycling. Es kann ohne Probleme und ohne Qualitätsverlust zu 100 Prozent wiederverwertet und beliebig oft wiederholt werden. Auf diese Weise spielten die 2.850 m2 Fassadenverkleidung eine wichtige Rolle bei der Verleihung des DGNB-Zertifikats, einer der renommiertesten Auszeichnungen für nachhaltiges Bauen.

Neben der umweltfreundlichen Fassade verfügt das Gebäude über Solarzellen auf dem Dach mit einer Leistung von ca. 120 kWp, moderne Lüftungsanlagen und einen Wassertank. Um seine Produktpalette zu zeigen, setzte Stiebel Eltron im Energy Campus auch innovative Mess- und Regeltechnik ein.

Das Ergebnis ist ein Gebäude, das mehr Energie produziert und einspart, als es benötigt. Das Ausbildungszentrum übertrifft mit 85,36 Prozent sogar das von der DGNB geforderte Leistungsniveau von 80 Prozent. Architektonisch ist der Stiebel Eltron Energy Campus ein Pionier auf dem Gebiet des nachhaltigen und umweltfreundlichen Bauens.

Kontakt

Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige sind unerlässlich, damit unsere Website funktioniert; andere helfen uns dabei, die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Platzierung dieser Cookies einverstanden. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.