Optimieren Sie Ihre Kenntnisse

Es tut uns Leid, doch dieser Browser kann auf dieser Seite keine optimalen Anwender mehr gewährleisten.Wir empfehlen die Verwendung einer aktuellen Version von Chrome, Edge oder Firefox.

Freitag, 6. August 2021

Serge Gaudin, Director Strategy & Sustainability Novelis Europe, gibt Einblicke in die Dekarbonisierungs-Planung der Aluminiumindustrie und von Novelis Europe – auf der CRU World Aluminium Conference 2021.

  • Recyceltes Aluminium als Schlüsselfaktor für die Dekarbonisierung

Um das Pariser Abkommen zu erfüllen und den globalen durchschnittlichen Temperaturanstieg unter 1,5 Grad zu halten, muss die Aluminiumindustrie ihre gesamten CO2-Emissionen bis zum Jahr 2050 um 80 % reduzieren. Dies ist eine Herausforderung für die gesamte Branche, die gemeinsam angegangen werden muss und das Engagement aller Akteure entlang der Lieferkette erfordert. Der einzige Weg zur Dekarbonisierung ist eine verstärkte Kreislaufwirtschaftsstrategie in der Aluminiumindustrie. Der Schlüssel dazu ist die Verringerung der Grundmaterialien, die Maximierung der Recyclingkapazitäten und -möglichkeiten und die Rückführung aller vorhandenen Aluminiumschrotte in die Produktion – und dies so schnell wie möglich. Eine weitere wichtige Maßnahme ist die kontinuierliche Förderung von Innovationen und Technologien zur Optimierung der Prozesse und zur Herstellung von Legierungen mit hohem Recyclinganteil. Novelis hat sich verpflichtet, bis zum Jahr 2050 kohlenstoffneutral zu werden, und hat für die Bereiche 1, 2 und 3 ehrgeizige Meilensteine festgelegt, um dieses Ziel zu erreichen.

Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Einige sind unerlässlich, damit unsere Website funktioniert; andere helfen uns dabei, die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen.
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Platzierung dieser Cookies einverstanden. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.